Lärmschutz - Schützen Sie sich vor zu viel Lärm!

Hier finden Sie qualifizierte Gutachter für Ihr Fachgebiet!

0 Gutachter für "Lärmschutz - Schallschutzgutachen" gefunden
  Zu den Ergebnissen

Informationen zu Lärmschutz - Schallschutzgutachen

Die alte Weisheit „Zu viel Lärm kann krank machen!“ ist aktueller denn je. In einer Zeit, in der ein passender Lärmschutz leider viel zu oft vernachlässigt wird und die Menschen eher mit „Power Sound“ auf den Ohren durch die Innenstädte spazieren, an Hauptstraßen und in Einflugschneisen leben, gerät die schon so oft gehörte Ermahnung jedoch nur allzu oft in Vergessenheit. Wer daher dafür sorgen möchte, dass das Gehör auch noch im Alter gut funktioniert und der Stresspegel durch Geräusche möglichst gering gehalten wird, sollte sich definitiv mit dem Thema „Lärmschutz“ auseinander setzen. Sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich ergeben sich hier zahlreiche Einsatzbereiche, die einen optimalen, modernen Schutz vor Geräuschen aller Art erfordern. Bei genauerer Betrachtung fällt zudem auf, dass der Bereich rund um den Lärmschutz nicht auf nur wenige Freizeit- bzw. Berufsaktivitäten heruntergebrochen werden kann. Nahezu zu allen Tageszeiten und an vielen unterschiedlichen Orten werden die Menschen mit einer hohen Dezibelzahl konfrontiert. Die Frage ist hier, was unternommen werden kann, damit die negativ-gesundheitlichen Folgen weitestgehend ausbleiben.

Woher kommt eigentlich der Lärm?

Fakt ist, dass der Mensch, je nach Freizeitaktivität und Beruf, einen Großteil des Tages mit Lärm konfrontiert wird. Egal, ob im Zusammenhang mit:

  • einem Konzertbesuch oder dem Beruf als „Rookie“
  • auf einer Baustelle an der Autobahn
  • einem Wohnhaus direkt an einer vielbefahrenen Straße

oder im Kindergarten: die Auswirkungen von Lärm zeigen sich in vielerlei Hinsicht. Gerade dann, wenn Sie empfindlich sind und schon bei einer durchschnittlichen Lärmbelästigung mit Kopfschmerzen oder ähnlichem konfrontiert werden, sollten Sie vorsorgen. In der heutigen Zeit gibt es viele Möglichkeiten, sich zu schützen. Neben einem individuellen Lärmschutz, der unter anderem in Form von Ohrenschützern umgesetzt werden kann, existieren selbstverständlich auch gesetzliche Vorgaben. Diese werden beispielsweise durch einen bestimmten Abstand zu einer Lärmquelle, extra-dicken Fensterscheiben und Lärmschutzwallen umgesetzt. Besonders dann, wenn Sie sich jedoch von einem bestimmten Geräusch, wie beispielsweise einer Baustelle oder den Autos auf einer vielbefahrenen Straße extrem belästigt fühlen, liegt die Frage nah, ob es sich hierbei um eine Missachtung Ihrer Rechte als Bürger handeln könnte. Wären dreifach-verglaste Fenster eine Lösung? Muss ein Lärmschutzwall eventuell sogar ausgebaut werden? Und wann dürfen Bauarbeiter eigentlich tätig sein? Bei vielen Fragen rund um das Thema „Lärmschutz“ kann oft nur ein Profi weiterhelfen.

Lärmschutz im gewerblichen Bereich

Aufgrund des großen Einflusses von Lärm auf den Gesundheitszustand gehört ein adäquater Lärmschutz schon längst zu den Standards, wenn es um die Wahrung der Betriebssicherheit geht. So gehört es beispielsweise zu den gesetzlichen Pflichten eines Arbeitgebers, bestimmte Bereiche, in denen es zu einer großen Geräuschentwicklung kommen kann, zu markieren. Sachverständige kontrollieren auch hier regelmäßig, ob die gesetzlichen Bestimmungen in jeder Hinsicht eingehalten werden.

Lassen Sie Ihren individuellen Fall prüfen!

Egal, ob Sie sich über eine Lärmbelästigung ärgern oder vielleicht sogar für eine hohe Dezibelzahl verantwortlich sind, weil Sie regelmäßig mit Ihrer Band im Proberaum üben: ein Sachverständiger kann Ihnen schnell und verlässlich mitteilen, ob und wann die gesetzliche Höchstgrenze überschritten wird. Zudem steht Ihnen der Profi natürlich auch mit Rat und Tat zur Seite, wenn es darum geht, einen bestehenden Zustand zu verbessern und damit für eine deutlich geringere Lärmbelästigung zu sorgen. Hierbei stehen Ihnen oft verschiedene Möglichkeiten offen, bei deren Umsetzung es einerseits auf das zur Verfügung stehende Budget und den Verantwortlichen, jedoch auch auf individuelle Gegebenheiten vor Ort ankommt. Lassen Sie sich daher eingehend beraten, machen Sie (vielleicht sogar) unnötige Lärmquellen auffindbar und nutzen Sie alle Chancen, um Ihre Lebensqualität nachhaltig zu steigern. 

Text einblenden