Bausachverständige für den Bereich: Wärme- und Feuchtigkeitsschutz

Deutschlandweit einen geeigneten Bausachverständigen für den Bereich Feuchtigkeitsschutz finden

10 Gutachter für "Wärme- und Feuchtigkeitsschutz" gefunden
  Zu den Ergebnissen

Der Bausachverständige im Bereich "Feuchtigkeitsschutz"

Ein umfassender Wärme- und Feuchtigkeitsschutz ist unerlässlich, um Feuchtigkeit und Schimmel von den Mauern eines Hauses fern zu halten. Es gibt viele Gründe, warum es zu Feuchtigkeit in einem Haus und der anschießenden Schimmelbildung kommt.

Marodes Mauerwerk und Kondensation führen zu feuchten Wänden

Aufgrund der ständigen Temperaturunterschiede kommt es in Bad oder Küche zur ständigen Kondensation. Kommt es nicht zu einer zeitnahen Abführung der Feuchtigkeit bildet sich ein Feuchtigkeitsfilm an den Wänden. Es kommt zu Schimmel! Ein weiterer Grund für feuchte Wände ist im Keller zu finden. Ist der Wärme- und Feuchtigkeitsschutz dort mangelhaft, kann Feuchtigkeit durch das Erdreich in die Mauern eindringen. Der Putz platzt ab. Auch undichte Rohrleitungen können der Grund für Feuchtigkeit im Mauerwerk sein. Zeigt sich diese in in den oberen Wohnbereichen, ist davon auszugehen, dass die Feuchtigkeit kapilar in den Wohnbereich gestiegen ist. So oder so, der Grund für die Schäden muss gefunden werden, bevor eine Feuchte Sanierung und der Austausch des Wärme- und Feuchtigkeitsschutz erfolgt.

Mangelhafter Wärme- und Feuchtigkeitsschutz – welche Gründe führen zu nassen Wänden

  • Aufsteigende Feuchtigkeit:

Feuchtigkeit kann aufsteigen, weil poröse Baustoffe über ein kapillares Saugvermögen verfügen.

  • Hygroskopische Feuchtigkeit

Zu hygroskopische Feuchtigkeit kommt es aufgrund von vorhandenen Salzen, durch die die Luftfeuchtigkeit gebunden werden kann. Vor allem Chloride, Sulfate und Nitrate können dafür sorgen, dass das Mauerwerk komplett durchfeuchtet wird. Aus diesem Grund ist bei dem Bau eines Gebäudes darauf zu achten, dass ein gut durchdachter Wärme- und Feuchtigkeitsschutz integriert wird. Dieser greift allerdings nur dann, wenn das Mauerwerk vorher entsprechend austrocknen konnte, bevor der Putz einschließlich des Wärme- und Feuchtigkeitsschutz aufgebracht wird.

  • Mangelhafter Wärmeschutz führt zu Kondensation

Damit die durch die Kondensation entsprechende Feuchtigkeit ausgeschlossen werden kann, ist eine gute Wärmedämmung für die Wände unerlässlich.

  • Wie entsteht Kondensation?

Während in den Innenräumen eines Hauses meist höhere Temperaturen und eine Luftfeuchtigkeit herrscht, sieht das Draußen anders aus. Sobald die feuchtigkeitshaltige Luft mit den „kalten“ Wänden sinkt die Temperatur der Luft und die Feuchtigkeit setzt sich an den Wänden ab. Aus diesem Grund muss vor allem in den Feuchträumen eins Hauses, wie in der Küche eine Dampfbremse eingebracht werden. Durch die Dampfsperre wird verhindert, dass Wasserdampf in die Gemäuer eindringen kann und es zu Tauwasser kommen kann. Es gibt noch eine Vielzahl mehr Möglichkeiten, um mit Wärme- und Feuchtigkeitsschutz Kondensation auszuschließen.

  • Schlagregen ohne Feuchtigkeitsschutz schädigt die Gebäudehülle

Wurde der Feuchtigkeitsschutz an der äußeren Gebäudehülle nur mangelhaft durchgeführt, wird Schlagregen früher oder später zum Problem. Grundsätzlich muss die Fasse fähig sein, während einer trockenen Periode mehr Feuchtigkeit (Diffusion) wieder abzugeben, als durch den Regen wieder aufgenommen wurde. Daneben muss die Gebäudefassade so konstruiert sein, dass die Feuchtigkeit nicht bis in die Innenwände durchdringen kann.

  • Wasserschaden:

Havarie Schäden und beschädigte Rohrleitungen können dazu führen, dass es zu ernsten Wasserschäden im Haus kommt, selbst dann, wenn das Gebäude über einen intakten Wärme- und Feuchtigkeitsschutz verfügt.

Schimmel und feuchte Wände – der Bausachverständige für Wärme und Feuchtigkeitsschutz kann helfen

Die Wände sind feucht, der Putz fällt herunter, Schimmel zeigt sich? Der Sachverständige für Wärme- und Feuchtigkeitsschutz kann helfen. Sie müssen Unsummen in Ihre Heizkosten investieren, bestellen Sie den Sachverständigen für Wärme- und Feuchtigkeitsschutz. Dieser kommt eventuellen Wärmebrücken auf die Spur und schlägt Ihnen entsprechende Sanierungsmaßnahmen vor, um die Heizkosten effektiv zu senken.

Text einblenden

Gefundenen Bausachverständige im Bereich Feuchtigkeitsschutz nach Orten

Gutachter im Fachgebiet Wärme- und Feuchtigkeitsschutz


Matthias Arnold
Matthias Arnold

(0 Bewertungen)

Breslauerstr. 1, 36211 Alheim

Falk Henker
Falk Henker

(0 Bewertungen)

Fischweiher 13 a, 64646 Heppenheim

Michael Bradt
Michael Bradt

(0 Bewertungen)

Krautgartenweg 6, 89346 Bibertal

Dipl.-Ing. Uwe Stehr
Uwe Stehr

(0 Bewertungen)

Kap - herr - Weg 8, 01257 Dresden

Cihan Acemi
Cihan Acemi

(0 Bewertungen)

Schifferstadter Str. 61, 68219 Mannheim

Dipl. Architekt Manfred Scholz
Manfred Scholz

(0 Bewertungen)

Nauwieserstr. 40, 66111 Saarbrücken

Frank Gutsche

(0 Bewertungen)

Grünauer Straße 79, 12557 Berlin

Dipl.-Ing. Lothar Koopmeiners
Lothar Koopmeiners

(0 Bewertungen)

Klaraweg 4, 49661 Cloppenburg

Dipl. - Ing. Architekt Hans Wenning
Hans Wenning

(0 Bewertungen)

Kantstraße 2, 48465 Schüttorf

Stefan Blank
Stefan Blank

(0 Bewertungen)

Rahe 18, 41334 Nettetal

  Detaillierte Ergebnisse anzeigen