Sachverständige Bergbau

Hier finden Sie qualifizierte Gutachter für Ihr Fachgebiet!

1 Gutachter für "Bergbau" gefunden
  Zu den Ergebnissen

Informationen zu Bergbau

Der Bergbau gehört zur sogenannten Montanindustrie und ist die Bezeichnung für

die Erschließung, die Aufsuchung, die Aufbereitung und die Gewinnung von Bodenschätzen. Um an die Bodenschätze zu gelangen wird die obere Erdkruste Hilfsmitteln und technischen Anlagen aufgebrochen bzw. bearbeitet.

Unter Bergbau fallen verschiedene weitere Bereiche, wie

  • das Vermessungswesen
  • Grubenbewirtschaftungsaufgaben
  • Knappschaftskassen
  • Bergbauakademien
  • Berg- und Hüttenwesen
  • Geothermie

Abhängig von den Vorkommen, werden die Rohstoffe fossilem oder mineralischen Urprungs im Tagebau oder unter Tage abgebaut. Hierfür werden verschiedenen Abbauverfahren genutzt. Das Bergrecht bzw. die bergbaulichen Aktivitäten werden von der Gesetzgebung des jeweiligen Landes geregelt.

Bergbau – das Recht

Der Abbau und die Gewinnung von Bodenschätzen ist äußerst zeitaufwendig und immer mit hohen Kosten verbunden. Aus diesem Grund, legen die entsprechenden Bergbauunternehmen extremen Wert auf entsprechende Investitions- und Vertragssicherheit. Natürlich sind dabei die Interessen staatlicher Seit enicht zu vergessen, da der Staat daraus entsprechend hohe Abgaben und Steuern erzielen möchte. Dagegen liegt es im Interesse der Kunden, dass die gewonnenen Bodenschätze zu niedrigen Preisen gehandelt werden.

Für die Klärung der lokalen Eigentumsverhältnissen von Bodenschätzen gibt es zwei verschiedene Rechtsauffassungen. Auf der einen Seite heißt es, dass der Grundeigentum nicht greift, sobald Rohstoffe gefunden wurden. Diese können je nach dem entweder vom Staat oder vom Landesherren beansprucht werden. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass der Staat entsprechende Besitzansprüche verleihen kann bzw. die gefundenen Rohstoffe als herrenlos gelten.

Neben dem Prinzip des Bergregal bzw. der Bergfreiheit gilt auch der Grundsatz des Grundeigentümer Bergbaus. Das heißt, der Grundeigentümer ist auch der entsprechende Besitzer der gefundenen Bodenschätze. Wurden Bodenschätze auf öffentlichem Grund gefunden, kann der Finder entsprechende Ansprüche auf den Fund erwerben, sagt zumindest das englische Common Law. Bei dem französischen Code Civil sieht das wiederum anders aus. Es vertritt den Standpunkt, dass oberirdische Bodenschätze dem Grundstückseigentümer gehören, während die unterirdischen in den Besitz des Staates fallen.

Abhängig von der Erschließung, dem Verlauf und der Lage ergibt sich dadurch entsprechendes Konfliktpotenzial vor allem, da in den Ländern unterschiedliche vertragliche Regelungen, Gebietskörperschaften und Rechtspotenzial herrschen.

Bergbau – welche Rohstoffe werden gefördert?

Beim Bergbau gibt es eine Einteilung der geförderten Rohstoffe in drei Gruppen. Das wären:

a) Die Elementrohstoffe:

Elementrohstoffe sind wichtige Grundstoffe für die Chemie oder die Metallurgie. Beispiele hierfür sind:

  • Graphit
  • elementarer Schwefel
  • Salze: angefangen von Boraten, Nitraten, Salpeter, Kalisalz bis hin zu Steinsalz
  • Spate: Schwer- und Flussspat
  • Erze: metallhaltige Minerale in Form von Zinkblende, Bleiglanz, Eisenerze oder Gold

b) Energierohstoffe:

Zur Gruppe der Energierohstoffe gehören Uran, Kohle oder Kohlenwasserstoffe. Aber auch die Erdwärme ist ein Bestandteil dieser Gruppe.

c) Eigenschaftsrohstoffe:

Zu den Eigenschaftsrohstoffen gehören Erden, Steine, Industrieminerale, Halbedelsteine und Edelsteine.

Was sind Industrie-Minerale?

Zu Industriemineralen gehört zum Beispiel Ton-Erde, Asbest, Quarz, Feldspat, Graphit, Magnesit, Vitrole usw.

Was sind Massenrohstoffe:

Unter die Kategorie Massenrohstoffe fallen Gips, Bentonit, Kieselgur, Kalkstein, Kies, Sand usw.

Unter Halbedelsteine und Edelsteine fallen Smaragde, Granate, Rubine, Bernstein, Diamanten usw.

Bergbau – welche Methoden werden zur Gewinnung von Rohstoffen verwendet?

Bohrlochbergbau: Hierbei werden über Tage Tiefenbohrungen vorgenommen. Unter diese Kategorie fallen die Erdgas- und Erdölforderung genauso wie der Salzbergbau

  • Tiefenbergbau: Hierbei werden die Rohstoffe in einem Bergwerk gewonnen.
  • Tagebau: Im Tagebau ist nur eine Gewinnung oberflächennaher Rohstoffe möglich. Diese werden in offenen Gruben abgegraben.
Text einblenden

Gutachter Bergbau:
Alle Orte im Überblick

Gutachter im Fachgebiet Bergbau


Karl Niestroj
Karl Niestroj

(0 Bewertungen)

An der Palmweide 135, 44227 Dortmund

  Detaillierte Ergebnisse anzeigen